biobauernhof hpBetriebsbesichtigung der Dekanatskonferenz Schwandorf auf einem Biobauernhof

Die Dekanatskonferenz Schwandorf, der die Geistlichen und pastoralen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pfarreien des Dekanats sowie einige Fachbereichsbeauftragte und der Dekanatsversammlungssprecher angehören, besucht soweit als möglich jährlich einen Betrieb aus der Region.

Es ist das Ziel dieser Betriebsbesuche, Menschen vor Ort in ihrem Arbeitsumfeld zu treffen und ihre Arbeit zu würdigen sowie ihre Freuden und Sorgen kennenzulernen.

Nach einem Industriebetrieb im Vorjahr besuchte die Dekanatskonferenz in diesem Jahr den landwirtschaftlichen Bio-Betrieb Bollwein in Neuenschwand.

Der Betrieb, dessen Schwerpunkt die Milchviehhaltung ist, wurde in den letzten Jahren von einem konventionellen Betrieb in einen Biobauernhof umstrukturiert, der Wert auf Nachhaltigkeit legt. Landwirt Max Bollwein erklärte bei einem Rundgang durch die einzelnen Gebäude und Stallungen des Anwesens die Unterschiede der biologischen Landwirtschaft im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft und ging auch darauf ein, wie die Umstellung erfolgte. Auch die Hintergründe und Folgen des niedrigen Milchpreises interessierten die Teilnehmer sehr, wenngleich die Biobauern davon nicht betroffen sind.

Dekan Hans Amann bedankte sich im Namen der Dekanatskonferenz für die freundliche Aufnahme und die fachkundige Betriebsführung und wünschte der Familie Bollwein und ihrem Betrieb Gottes Segen. Er schloss mit den Worten: „Wenn Gott ein Bauer wäre, wäre er ganz sicher ein Bio-Bauer“.

Dekanatskonferenz findet  am Mittwoch, 11. Mai 2016 um 14.15 Uhr
im Pfarrheim der Pfarrei Mariä Geburt, Kirchplatz 4, 93149 Nittenau statt

am Dienstag, 19. April 2016 um 19:30 Uhr, im Pfarrheim der Pfarrei Herz Jesu Teublitz, Schützenstr. 2,

Tagesordnung

1. Bericht des Dekans aus der Dekanekonferenz (Dekan Hans Amann)

2. Vorstellung und Diskussion der Ergebnisse der Veranstaltung im Regionaldekanat Amberg-Schwandorf „Kirche im 21. Jahrhundert" (Prof. Dr. Dr. Heribert Popp)

3. Impulsreferat zur Situation kirchlicher Jugendarbeit (Pfarrer Michael Hirmer), anschließend Diskussion in 5er-Gruppen über die jeweilige Situation in den eigenen Pfarreien; aus jeder Gruppe soll dem Plenum ein gut funktionierendes Jugendprojekt vorgestellt werden

4. Wissensmanagement hilft jedem weiter (Prof. Dr. Dr. Popp)

5. Themen, Anfragen, Anliegen und Ideen aus den einzelnen Pfarreien (Dekan Amann)

6. Verschiedenes (Dekan Amann u. a.), - Termin der nächsten Dekanatsversammlung im Herbst 2016

 

Dekanatskonferenz

Mittwoch, 06. April 2016 um 14.15 Uhr, im Pfarrheim der Pfarrei St. Stephanus, Schwandorfer Str. 21, 92442 Wackersdorf